Logo Psi Geistiges Heilen Geistheilung uva

HOME
Sitemap
 

Schwerpunkt
GEISTIGES HEILEN

Überblick

Im Einzelnen

Geistheiler finden - Wie?

Geistiges Heilen:
Antworten auf
häufige Fragen

Tipps für
Hilfesuchende

Warnungen

Geistiges Heilen: Forschung

Methoden

Geistheilung:
Erfolge A-Z

Argumente gegen
Geistiges Heilen

Lesetipps

Essays

Interviews

Vorträge

 

Weitere Themen

Esoterik allgemein

Reinkarnation

Okkultismus

Astrologie

Jenseits

Bewusstsein

Prophetie

Grenzwissenschaft

Leib/Seele-Problem

Sinn

 

LESETIPPS

Links

Forum

News (Archiv)

Events (Archiv)

Der Herausgeber

Im Web:
Wohl oder übel

Bestellen

NEU NEU

150 herausragende Geistheiler im Porträt.
Geistheilung:
die wenigen Könner

In guten Händen - 150 Geistheiler

Empfehlungen der Vermittlungsstelle für herausragende Heiler (IVH)

NEU NEU

Geistheiler - Der Ratgeber
51 Antworten zu Geistheilung spirituelles
energetisches Heilen

Geistheiler - Der Ratgeber.
NEU NEU

Geistiges Heilen:
Wer kann es wirklich?
Über sogenannte
und echte “Geistheiler”

Heilen Heiler? Geistheiler kritisch betrachtet
NEU NEU

Geistiges Heilen bei Krebs _ Geistheilung von
Tumorerkrankungen -
spirituelles energetisches
Heilen in der Onkologie

Geistiges Heilen bei Krebs - Ratgeber
NEU NEU

Geistiges Heilen in der ärztlichen Praxis -
Geistheiler und Schulmedizin

Cov Geistiges Heilen ÄP Geistheilung B100p neu02
NEU NEU

Geistiges Heilen bei Kindern - Was Geistheiler
bei unseren Jüngsten
erreichen

Geistiges Heilen bei Kindern - Ratgeber für Eltern

Weitere Lesetipps

FERNHEILEN -Geistiges Heilen Geistheilung in Abwesenheit

WIE JESUS HEILEN -
Geistheiler im Geiste Christi


HEILEN OHNE GRENZEN
Im Test: Geistiges Heilen
auf Distanz


Geistheilung in der
Medizin -
Geistiges Heilen für eine neue Zeit

 

Lesetip Leib Seele Problem

Dr. Harald Wiesendanger
Mit Leib und Seele
Ursprung, Entwicklung
und Auflösung eines
philosophischen Problems

589 Seiten
Peter Lang Verlag: Frankfurt/Bern/
New York 1987 (vergriffen)

 

Bestellung   Bestellung

 

     Kurz gesagt

Schon die Antike spekulierte über “Seele” und “Geist”. Doch die Idee, wir seien aus unserem Körper und etwas ganz und gar Unkörperlichen, “Mentalen” zusammengesetzt, entwickelte sich erst im 17. Jahrhundert, ausgehend von Descartes. Fortan plagte Philosophen ein “Leib/Seele-Problem”, Dualisten rangen mit Materialisten. Der Streit ist entschieden, argumentiert dieses Buch: Der “Materialismusstreit”in der Analytischen Philosophie seit 1950 hat das Vorurteil erübrigt, eine physikalische Theorie könne unsereins unmöglich vollständig beschreiben und erklären. Mehr noch: Das “Mentale” war von Anfang an ein Mythos, geboren aus der Not, dem Fach Philosophie im Zeitalter der Naturwissenschaften ein neues Selbstverständnis zu verschaffen.

 

    Inhalt

Was erwartet Sie?

Einführung
Zur Bedeutung des Leib/Seele-Problems

I  DAS KLASSSISCHE LEIB/SEELE-PROBLEM
Der Ausgangspunkt: Descartes´ ontologischer Dualismus
Das Problem des Dualisten: Mentale Verursachung
Gescheiterte Lösungsversuche:
   Okkasionalismus (Malebranche) - Parallelismus (Leibniz) -
   Epiphänomenalismus (Huxley)
Der klassische Materialismus:
   Wie er das Problem der mentalen Verursachung löst
Das Problem des Materialisten: Die Kriterien des Mentalen
Das klassische Leib/Seele-Problem: ein Dilemma
Keine Alternativen: Die Doppelaspekt-Theorie (Spinoza)  -
    Der Immaterialismus (Berkeley)  - 
    Der Neutrale Monismus (Hume)

II  DILEMMA AUFGELÖST?
     DER “LINGUISTIC TURN” UND DIE SPRACH-
    ANALYTISCHE BEHANDLUNG DES LEIB/SEELE-
    PROBLEMS

Der Weg zum Logischen Behaviorismus
Ryles Kampf gegen das “Gespenst in der Maschine”
   Philosophie als Sprachtherapie
   Die Anwendung auf den Dualismus
   Ryles “logische Geographie” des Geistes
Über den Behaviorismus hinaus
Anknüpfungspunkte für den modernen Materialismus
“Wissenschaftlicher Realismus” als Wegbereiter

III  DIE ENTWICKLUNG DES
      MODERNEN MATERIALISMUS

1  Der “Materialismusstreit”: eine Skizze
2  Meilensteine in der Entwicklung
    des modernen Materialismus
Die Identitätstheorie (Feigl, Place, Smart, Armstrong)
Der Eliminative Materialismus (Quine, Feyerabend, Rorty)
Die Einheit in der Vielfalt: ein “partikularer Physikalismus”
Der Funktionalismus (Putnam, Fodor, Dennett)
Die Einheit in der Vielfalt (II): Auch der Funktionalismus
   läuft auf einen “partikularen Physikalismus” hinaus
Warum Donald Davidson diesen Materialismus
   für notwendig wahr hält: Die “Anomalie” des Mentalen
“Emergenter” und “supervenienter” Materialismus:
   keine echten Alternativen
Papierlos in Privatgalerien: Geistige Bilder
Widerspenstige Qualia:
   Wohin mit unserer “phänomenalen” Innenwelt?
Kann der Materialismus unmöglich sein?
   Zur Kritik von Saul Kripke
Die Eigenperspektive vergessen?
   Thomas Nagels “Neuer Subjektivismus”
Das Problem der Intentionalität -
   Zu Roderick Chisholms Verteidigung des Dualismus
Verhalten und Handeln, Gründe und Ursachen
Gegen Freiheit und Verantwortung?
“Nicht mehr heraus als hinein” -
   Maschinen und menschliche Kreativität
Und wo bleibe Ich? Der Materialismus entdeckt
   Identitätsprobleme neuer Art
“Paranormale” Erscheinungen: Beweise für den Dualismus?
Jenseits aller Erfahrung - Warum wir jeglichen empirischen
   “Beweisen” oder “Widerlegungen” des Materialismus
   mißtrauen sollten
Offene Fragen

IV  AM ENDE DES MATERIALISMUSSTREITS:
      DAS LEIB/SEELE-PROBLEM LÖST SICH AUF

Die Idee des Mentalen: ein erkenntnistheoretischer Mythos
Das Mentale als das zweifelsfrei “Gegebene”
Kritik des “Mythos des Gegebenen”
Unkorrigierbarkeit als Kriterium des Mentalen
Der Ursprung der Idee des Mentalen

V  NACH-GEDACHT -
    “GEISTLOSE” PHILOSOPHIE: EIN UNDING?


Bibliographie:
Das philosophische Leib/Seele-Problem im 20. Jahrhundert

Anmerkungen

 

    Leseprobe

Zur Bedeutung des Leib/Seele-Problems
(Einführung)

 

    Presseecho, Leserstimmen

“Der Dualismusstreit ist entschieden, argumentiert Harald Wiesendanger in einer Auftragsarbeit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Neueste Entwicklungen in der philosophischen Psychologie hätten das Vorurteil erübnrigt, eine physikalische Theorie werde unmöglich beschreiben und erklären können, was unsereins ausmacht. Nichts spreche dagegen, daß selbst “paranormale” Erscheinungen in einer solchen Theorie Platz haben werden.
  Hinter der Idee des “Mentalen” stecke in Wahrheit der Glaube an ein festes Fundament von unerschütterlichen Gewißheiten, auf dem all unsere Überzeugungen rekonstruiert werden können und müssen, ehe sie zu echtem Wissen werden. Diese Idee, so Wiesendanger, beherrschte jahrhundertelang die Philosophie, weil sie ihr zu einem neuen Selbstverständnis verhalf, mit dem sie sich im Zeitalter der Naturwissenschaften legitimieren konnte. Denn sie bewahrte ihr einen eigenen Gegenstandsbereich (das Mentale), eigene Methoden (Bewußtsein und Introspektion), dazu ihren trafitionellen Anspruch auf notwendige Wahrheit und “Letztbegründung”. Das Leib/Seele-Problem aufzulösen, erfordere, diese Idee zu erschüttern. In drei Hauptkapiteln über das klassische Leib/Seele-Problem von Descartes bis Ende des 19. Jahrhunderts, die “sprachanalytische” Phase und den “Materialismusstreit” seit 1950, gibt Wiesendanger einen klaren, profunden Überblick über die Entwicklungsgeschichte dieses Rätsels innerhalb der akademischen Philosophie. Das Schlußkapitel präsentiert seine Auflösung - und fragt provokativ, was eine Philosophie noch sein könne, nachdem ihr der “Geist” abhanden gekommen sei. Eine 60seitige Bibliographie mit Literaturtips, die bisher wohl sorgfältigste ihrer Art, erleichtert Interessierten den Einstieg in die Thematik.”

                                                                                       Esotera 1988

“Der Titel seines neuesten Buches paßt zu ihm: Harald Wiesendanger schreibt “mit Leib und Seele”. Inzwischen zählt der junge Philosoph und Psychologe zu den namhaftesten Wissenschaftsautoren bundesweit.”

                                             Badische Zeitung Nr. 76, 31.3./1.4.1988

“Mit Hilfe eines Stipendiums der Deutschen Forschungsgemeinschaft forschte Wiesendanger dem “Leib/Seele-Problem” nach, einem Schlüsselproblem der Philosophie. Daraus entstand sein Buch Mit Leib und Seele. Für Harald Wiesendanger ist es der “Schlußstrich unter eine andere Karriere, die glücklicherweise keine wurde”: Statt die Hochschullaufbahn einzuschlagen, entschied er sich für die Wissenschaftspublizistik.”

                                                  Oberbadisches Volksblatt 30.12.1987

 

“Im Zuge der Lektüre für meine Lizenziatsarbeit in Philosophie bin ich auf Ihr Buch ‘Mit Leib und Seele’ gestoßen. Obwohl ich in meiner Arbeit eher an die kontinental-phänomrnologische Tradition anknüpfe, war für mich die Lektüre Ihrer Schrift, die sich ja eher an der Analytischen Tradition orientiert, sehr wertvoll.
                                                                   Roland Fischer, Winterthur

Zum Anfang
leibseele

Sitemap PSI-INFOS / GEISTIGES HEILEN / Gesamtüberblick Geistiges Heilen / Geistiges Heilen: Wer kann es wirklich? Das IVH-Angebot / Geistiges Heilen: Orientierungen / Definition „Geistiges Heilen“ / Geistiges Heilen: Antworten auf häufige Fragen / Anwendung: Bei welchen Leiden hilft Geistiges Heilen? / Adressen: Geistheiler der IVH / Vorsicht, “Geistheiler”: Tipps & Warnungen / Geistiges Heilen, Geistheiler, Geistheilung: Lesetipps / Geistiges Heilen: Essays & Interviews / Geistiges Heilen als Forschungsobjekt: Geistheiler in Tests und Experimenten / ESOTERIK allgemein / REINKARNATION / OKKULTISMUS / ASTROLOGIE / JENSEITS / BEWUSSTSEIN / PROPHETIE / LEIB/SEELE-PROBLEM / GRENZWISSENSCHAFTEN / SINN / PSI-News / LESETIPPS / Kontakt / Über den Herausgeber / ECHO / BESTELLUNG

Slogans Geistiges Heilen Geistheilung Wunderheiler
IVH-Banner Geistheiler Heiler